Wir stellen vor: Confiserie Coppeneur

0
41

Wer Oliver Coppeneur und seine Familie schon einmal kennenlernen durfte, kennt die unbeschreibliche Leidenschaft und den ansteckenden Enthusiasmus, wenn es um Kakao und Schokolade geht.

Gemeinsam mit einem Freund gründete Oliver Coppeneur im Sommer 1983 die Confiserie Coppeneur et Compagnon im beschaulichen Bad Honnef. Dort kreieren sie seit vielen Jahren raffinierte Pralinen, die schon längst internationale Wertschätzung genießen.

Beim ersten TourismusCamp trat die Confiserie Coppeneur selber als herzlichen Gastgeber auf und wir freuen uns sehr, dass uns die Familie Coppeneur auch in diesem Jahr wieder tatkräftig unterstützt. Wir haben mit Jasmin Coppeneur über ihre Erfahrungen und Beweggründe gesprochen.

Im letzten Jahr fand das TourismusCamp in der Confiserie Coppeneur statt. Was hat euch dazu bewegt, Gastgeber für diese Veranstaltung zu sein?

Um unsere Manufaktur erlebbar zu machen, sind wir vor drei Jahren an den Standort Dachsberg gezogen. Mit unserem Neubau möchten wir die Region um eine Attraktion bereichern. Hier ist es jetzt möglich sowohl unser Metier sichtbar zu machen als auch einen kulturellen Veranstaltungsort zu bieten.

Mit dem TourismusCamp konnten wir uns als Veranstaltungsort gut präsentieren und gleichzeitig unsere Leidenschaft für Schokolade mit der Tourismusbranche teilen.

Was hat dir im letzten Jahr besonders gut gefallen?

Ich muss sagen, die Teilnehmer! Als Gastgeber ist man immer etwas angespannt, wie alles funktioniert. Aber mit so tollen Besuchern konnte es nur eine tolle Veranstaltung werden.

Wir habe sehr viel positive Resonanz bekommen und glückliche Gäste sind immer das Beste.

Warum unterstützt Coppeneur auch in diesem Jahr das TourismusCamp?

Wir möchten uns gerne weiter aktiv am Thema Tourismus in unserer Region beteiligen. So war die Frage, ob wir wieder mitmachen, ganz schnell klar.

Zu welchem Thema erhoffst du dir in diesem Jahr eine Session?

Sicher werden die Veranstalter sowie die Teilnehmer, wie im vergangenen Jahr, wieder ein vielfältiges, anregendes sowie zukunftsweisendes Programm zusammenstellen. Es wird eher die „Qual der Wahl“.

Welchen Tipp kannst du der diesjährigen Gastgeberin geben?

Ganz entspannt bleiben. Das Format ist toll, die Teilnehmer noch mehr…einfach genießen und natürlich möglichst viele Sessions selbst besuchen.

Liebe Jasmin, liebe Familie Coppeneur, vielen Dank für die erneute Unterstützung. Wir freuen uns sehr, dass ihr wieder dabei seid!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here